IMM Cologne 2017 Interior Trends

Imm Cologne 2017 trade fair interior trends

With 1300 exhibitors from 50 countries, the first interior design trade fair of the year is one of the world’s most important fairs. The unique variety of exhibited products shows the trends of the coming year. The major key words of this year’s Imm Cologne are ‚Opposites‘ and ‚Hygge‘.


Die erste Interior Messe des Jahres zählt mit 1.300 Ausstellern aus 50 Ländern zu den weltweit wichtigsten der Branche. In der einzigartigen Vielfalt der ausgestellten Produkte zeichnen sich hier die Trends des kommenden Jahres ab. Die großen Schlagwörter der Imm Cologne 2017 sind ‚Gegensätze‘ und ‚Hygge‘.

Opposites

A life in harmony with nature and technology, elegantly reduced furniture decorated with fluffy carpets and many accessories, modern and traditional – everything is possible now! One does not exclude the other. In the end, our apartment unites contrasts: socializing and retreat – a place where we invite people but where we also seek peace and relaxation. Apartments are again becoming more comfortable, because one wants to feel cozy. This is the new lifestyle:


Ein Leben mit Natur und Hightech, elegant reduzierte Möbel dekoriert mit flauschigen Teppichen und vielen Accessoires, Modernität und Traditionelles – alles ist möglich! Das eine schließt das andere nicht mehr aus. Unsere Wohnung vereint ja schließlich auch Widersprüchliches: Geselligkeit und Rückzug – dahin laden wir Menschen ein und ziehen uns andererseits hierher zurück um Ruhe und Entspannung zu finden. Wohnungen werden wieder gemütlicher, denn man möchte sich wohlfühlen und damit sind wir schon bei dem neuen Lifestyle:

Hygge

In the future report 2017, the current feeling of life is referred to as the Danish word ‚hygge‘. The Danes use the word to describe the search for aesthetic and social warmth. It means focusing on the things that really matter: spending more time with family and friends, feeling secure and safe, and enjoying the good things of life. And that is exactly what the new interior trends reflect – back to basics, back to nature!


Im Zukunftsreport 2017 wird das aktuelle Lebensgefühl mit dem dänischen Wort ‚Hygge‘ (ausgesprochen ‚Hügga‘) bezeichnet. Die Dänen beschreiben mit dem Wort die Suche nach ästhetischer und sozialer Wärme. Es bedeutet, sich auf die Dinge zu konzentrieren, auf die es wirklich ankommt: Mehr Zeit mit der Familie und den Freunden zu verbringen, sich geborgen und sicher zu fühlen und die guten Dinge des Lebens zu genießen. Und genau das spiegeln die neuen Interior-Trends wider – back to basics, back to nature!

Wood

The wood trend, which slowly began four years ago, has now spread everywhere. No designer wants to do without the warm and natural material. Tables, chairs, beds, shelves, wardrobes, simple and elegant, often with gorgeous soft transitions and a lot of light bent wood in gently curved waves, such as the ‚Wick Chair‘ by Design House Stockholm. In addition, other natural materials such as leather or cork are on the rise.


Der vor vier Jahren langsam begonnene Holz-Trend hat sich inzwischen überall durchgesetzt. Kein Designer möchte mehr auf das warme und natürliche Material verzichten. Tische, Stühle, Betten, Regale, Garderoben, schlicht und elegant, oft mit wunderschön weichen Übergängen und viel hellem Bugholz in sanft geschwungenen Wellen, wie beispielsweise bei dem ‚Wick Chair‘ von Design House Stockholm. In Ergänzung dazu sind weitere Naturmaterialen wie Leder oder Kork auf dem Vormarsch.

Urban Jungle

Green, greener, the greenest!!! Room plants celebrate a great comeback after decades. There is no exhibitor who has not decorated their stand with huge, large-leaved, juicy green specimens. The large number of visitors to the exhibition halls witnessed the healthiest climate of all times. Plants simply contribute to our well-being and fit perfectly with the Hygge lifestyle.


Grün, grüner, am grünsten!!! Zimmerpflanzen feiern nach Jahrzehnten ein großes Comeback. Kein Aussteller, der seinen Stand nicht mit riesigen, großblättrigen, saftig grünen Exemplaren dekoriert hat. Bei der Vielzahl erlebten die Besucher der Messehallen das gesündeste Klima aller Zeiten. Pflanzen tragen einfach zu unserem Wohlgefühl bei und passen damit perfekt zum Hygge-Lifestyle.

Pastels

Many exhibits were green, accompanied by blue colors and beautiful bright pastel tones from the Pantone Trend Color 2017 palette. First of all, the delicate pink of the Pale Dogwood, followed by the Primerose yellow and the Island Paradise turquoise. All of them are colors from nature, which we associate with sun, spring flowers or water.


Zu all dem Grün, das sich auch in vielen der Ausstellungsstücke wiederfand, gesellten sich Blau- und die wunderschönen hellen Pastelltöne aus der Pantone Trend Colors 2017 Palette. Allen voran das zarte Rosa des Pale Dogwood, gefolgt vom Primerose Yellow und dem Island Paradise- Türkis. Allesamt Farben aus der Natur, die wir mit Sonne, Frühlingsblumen oder Wasser verbinden.

Smart Home

Even with our love for nature, we would not want to do without technology. Especially not in the kitchen. In the ‚Living kitchen‚ halls, the kitchen manufacturer connects all of its devices via the ‚Miele@mobile‚ with smartphones. With this technology it offers the possibility to preheat the oven from the mobile phone, to access cooking recipes with video instructions or to view the list of ingredients for different dishes and serving sizes. „Home Connect“ from Bosch detects the contents of the appliance when the refrigerator door is closed and lets us know in the supermarket from the app what needs to be bought. While sitting on the couch this app also shows us when the casserole in the oven is ready. Many functions that make life easier and make the home safer, like the smartphone controlled heating and light control or the house lock, which at any time has everything in sight with Livestream and is connected to security services.


Auf Hightech möchte man neben aller Naturverbundenheit keinesfalls verzichten. Vor allem was die Küche angeht. In den ‚Living kitchen‘ Hallen vernetzt der Küchenhersteller mit ‚Miele@mobile alle seine Geräte mit dem Smartphone und bietet die Möglichkeit, den Ofen vom Handy aus vorzuheizen, Kochrezepte mit Videoanleitung abzurufen oder sich die Liste der Zutaten zu verschiedenen Gerichten und Personenzahlen anzusehen. ‚Home Connect‘ von Bosch erfasst beim Schließen der Kühlschranktür den Inhalt des Geräts und lässt uns im Supermarkt über die App wissen, was nachgekauft werden muss. Ebenso zeigt uns diese App auf dem Sofa an, wann der Auflauf im Ofen fertig ist. Viele Funktionen, die das Leben leichter und das zu Hause sicherer machen, wie die Smartphone gesteuerte Heiz- und Lichtsteuerung oder die Hausverriegelung, die per Livestream jederzeit alles im Blick hat und mit Sicherheitsdiensten connected ist.

Bubbles

Yes, that is how the pendant lights look like that we encounter at almost every stand. They are composed of many small glass balls that hang on cables from the ceiling. Not quite new but more popular than ever. Sometimes simply arranged in a row, sometimes at different heights, or bundled together. Here Muuto offers the widest selection of colors for their ‚E27 Socket Pendant Lamp‚.


Ja, so sehen sie aus, die Pendelleuchten, die uns auf nahezu jedem Messestand begegnen. Nicht ganz neu aber beliebter den je. Viele kleine Glaskugeln die an Kabeln von der Decke baumeln. Brav nebeneinander in einer Reihe angeordnet, mal in verschiedenen Höhen, oder zu einem Bündel zusammengefasst. Hier bietet Muuto mit ihrer ‚E27 Pendant Lamp‘ die größte Farbauswahl.

Imm Cologne 2017 trade fair interior trends pendant lightsMultifunctional

Cities are becoming more expensive and living space is scarce. It is time for multifunctional furniture and rooms. New York designer Todd Bracher, who works worldwide with leading brands such as Cappellini, Fritz Hansen, Issey Miyake, Swarovski, Zanotta and 3M, was asked to design his vision for „The House 2017“ in Hall 2.2. He reduced it to the essentials, because our idea of living is outdated, and we don’t need separate rooms for sleeping, eating, cooking, working, playing and relaxing, he says. His vision of the modern house consists of two ‚multifunctional zones‘ that meet the basic needs of food and recreation. In his future house he leaves everything that is superfluous, but also preserves everything that is necessary. There is a space where you can get food and knowledge, a sort of library of things, with ceiling-high shelf walls all around, in which books, folders, games, objects and kitchen utensils are kept. In the middle of the room is a long wooden table where a head sink and cooking place are integrated. Then there is a dark, sensuous space of relaxation and silence. In this project, he has even outsourced the area of hygiene into nature, a kind of front garden. Is it an exaggerated vision of the future or a living model that will become a reality?


Die Städte werden teurer, der Wohnraum knapper. Zeit für multifunktionale Möbel und Räume. Der New Yorker Designer Todd Bracher, der weltweit mit führenden Marken wie, Cappellini, Fritz Hansen, Issey Miyake, Swarovski, Zanotta oder 3M arbeitet, wurde gebeten als Ehrengast in der Halle 2.2 seine Vision für ‚Das Haus 2017‘ zu gestalten. Dabei beschränkte er sich auf das Essentielle, denn unsere Vorstellung von Wohnen sei überholt und man bräuchte keineswegs separate Räume zum Schlafen, Essen, Kochen, Arbeiten, Spielen und Entspannen, sagt er.  Seine Vision des modernen Hauses besteht aus zwei ‚multifunktionalen Zonen‘ für die menschlichen Grundbedürfnisse Ernährung und Erholung. In seinem Future House lässt er alles weg, was überflüssig ist, bewahrt aber auch alles was nötig ist. Es gibt einen Raum in dem man Nahrung und Wissen aufnimmt, eine Art Bibliothek der Dinge, mit deckenhohen Regal-Wänden rundherum in denen Bücher, Ordner, Spiele, Objekte und Küchenutensilien untergebracht sind. In der Mitte des Raums steht ein langer Holztisch in dessen Kopfende Spülbecken und Kochstelle integriert sind. Dann gibt es noch einen dunklen, sinnlichen Raum der Entspannung und Stille. Die Zone der Hygiene hat er in diesem Projekt sogar in die Natur, einer Art Vorgarten, ausgelagert. Eine überzogene Zukunftsvision oder ein Wohn-Modell das sich durchsetzen wird?

5 Comments

  1. Reply
    Magdalena

    Ein wundervoller Beitrag mal wieder. Ich wäre so gerne auf die Messe gegangen aber leider hat es zeitlich nicht geklappt. Umso schöner, dass du darüber berichtest. Wir sind gerade dabei unser Bad zu planen, es soll puristisch und zeitlos werden jedoch nicht im Marmor Look, der derzeit so gehypt wird. Hättest du noch Inspirationsquellen für uns, die du uns empfehlen könntest? Liebe Grüße Magdalena aus München

    1. Reply
      Lifetime-Pieces Post author

      Vielen Dank, liebe Magdalena! Ich bin, nach wie vor, ein Fan von den großen Feinsteinzeug-Fliesen. Die gibt es in vielen verschiedenen Farben und Oberflächen. Anthrazit mit Vola AJ Armaturen in Messig habe ich vor ein paar Tagen gesehen und fand es wunderschön! Auf Pinterest findest du die schönsten Anregungen. Ich habe in meinem Account dort auch eine Pinnwand mit Bädern. Schau doch mal rein!

Leave Your Comment

NEWSLETTER
Get a weekly update from the world of Lifetime Pieces!
No Thanks
Thanks for signing up. You must confirm your email address before we can send you. Please check your email and follow the instructions.
We respect your privacy. Your information is safe and will never be shared.
Don't miss out. Subscribe today.
×
×