Dieser Beitrag enthält Werbung | All about the latest interior trends at imm cologne 2018: Slow Living, Minimal and Micro Living. Lots of news, classics, comebacks and a blogger trade fair tour.

Alles über die neusten Einrichtungstrends der imm cologne 2018: Slow Living, Minimal und Micro Living. Viele News, Classics, Comebacks und eine Blogger Tour!

 

Blogger Lounge at imm cologne trade fair 2018, blog post lifetime-pieces.comvitra light installation, imm cologne trade fair 2018, blog post lifetime-pieces.com

 

imm cologne Blogger Tour

For design enthusiasts from around the world, the imm cologne is the most exciting fair to get inspired by the latest decor trends and design ideas as it is the first one of the year. For me, the fair was especially nice because I was given the opportunity to take interior bloggers on a tour to my favorite exhibitors in collaboration with imm cologne. With 1,300 exhibitors who present their ideas in Cologne every year, the offer is huge. Among this enormous design variety, there are some special pieces that have been around for decades surviving every change of trend and that have become truly iconic objects such as the design classics of the Bauhaus era. Ray & Charles Eames, Mies van der Rohe, Verner Panton or Arne Jacobsen have designed objects during that time that have not lost their timeliness, functionality and elegance. Because I like these design icons very much, I have chosen the theme ‘Design Classics 3G’ for the blogger trade fair tour. ‘3G’ stands for the third generation that has come to love this furniture since its introduction. I already know these objects from my parents’ house, my own home is partly furnished with them and today I can already find them in the apartments of my children. All of this because of their timeless beauty. The name of my blog was also created thanks to these ‘Lifetime Pieces’. The name refers to things that accompany us throughout our lives and that always look fabulously in combination with new trends. That is why exhibitors like Vitra, Thonet, Louis Poulsen and Vola were on my tour plan of course. In addition to many current design ideas, every year they also present their classics in new colors and finishes. I also selected two young  Scandinavian companies for my tour, namely Muuto and by Lassen, which follow the same minimalistic design principle and therefore fit just perfectly in the new Zeitgeist. For you, I have summarized the highlights that I discovered during my tour here:

Als erste große Möbelmesse des Jahres ist die imm cologne für Designinteressierte aus aller Welt die spannendste um sich von den neusten Einrichtungstrends und Designideen inspirieren zu lassen. Für mich war die Messe in diesem Jahr besonders schön, da ich in Zusammenarbeit mit der imm cologne eine Tour für Interior-Blogger zu meinen Lieblingsaustellern veranstalten durfte. Bei 1.300 Ausstellern, die jährlich in Köln aufschlagen, ist das Angebot natürlich riesengroß. Unter dieser enormen Design-Vielfalt gibt es einige besondere Stücke, die seit Jahrzehnten jeden Trendwandel überleben und inzwischen zu wahren Kult-Objekten avanciert sind, nämlich die Design Klassiker der Bauhaus Ära. Ray & Charles Eames, Mies van der Rohe, Verner Panton oder Arne Jacobsen haben in dieser Zeit Objekte entworfen, die bis heute nie an Aktualität, Funktionalität und Eleganz verloren haben. Da ich diese Design-Ikonen sehr mag, habe ich das Motto ‚Design Classics 3G’ für die Blogger-Messetour gewählt. Das 3G steht dabei für die mittlerweile dritte Generation, die diese Möbel liebt. Objekte, die ich schon aus meinem Elternhaus kenne, mit denen ich teilweise zu Hause eingerichtet bin und die ich heute auch schon in den Wohnungen meiner Kinder wiederfinde, weil sie einfach zeitlos schön sind. Für diese ‚Lifetime Pieces‘ steht auch der Name meines Blogs. Für Dinge, die uns ein Leben lang begleiten und die sich im Mix mit neuen Trends immer wieder toll kombinieren lassen. Und so standen natürlich Aussteller wie Vitra, Thonet, Louis Poulsen und Vola auf meinem Tourplan, die uns neben vielen aktuellen Designideen, auch jedes Jahr ihre Klassiker in neuen Farben und Oberflächen präsentieren. Dazu habe ich noch zwei junge skandinavische Unternehmen ausgesucht, nämlich Muuto und by Lassen, die dem gleichen minimalistischen Designprinzip folgen und damit perfekt in den neuen Zeitgeist passen. Die Highlights, die ich während dieser Tour entdecken konnte, habe ich euch hier zusammengefasst:

 

Das Haus, imm cologne trade fair 2018, blog post lifetime-pieces.com

 

Slow Living and Minimal Lifestyle

This new zeitgeist hovered over the whole fair and for a good reason: Today, the digital world is so complex, dynamic and fast paced that we want to create a balance to it at home. An aesthetically reduced and manageable environment will give us peace and allow for deceleration. Instead of filling the apartment with various heavy furniture and decorative objects, one now gives more space to light, selected pieces. It makes life easier to get rid of unnecessary ballast and instead to focus on the really important things. Slow living also means to live consciously, saving space and materials and considering sustainability, timelessness and durability. Accordingly, many exhibitors at the imm cologne 2018 presented minimalistic and reduced solitary furniture. Instead of compact XL couches, you will now find slimmer two- or three-seaters, light cocktail chairs, small side tables and secretaries instead of big work desks. Everything stands on very filigree legs, which makes the objects seem like they are floating above the ground.

Dieser neue Zeitgeist schwebte über der ganzen Messe und das hat einen guten Grund: Die digitale Welt ist heute so komplex, dynamisch und schnelllebig, dass wir uns zum Ausgleich zu Hause eine ästhetisch reduzierte und überschaubare Umgebung schaffen möchten, die uns Ruhe und Entschleunigung vermittelt. Statt die Wohnung mit vielen verschiedenen schweren Möbeln und Dekorationsobjekten zu überladen, schenkt man jetzt lieber leichten, ausgewählten Stücken mehr Raum. Sich von unnötigem Ballast zu befreien und den Fokus auf die wirklich wichtigen Dingen zu legen, erleichtert das Leben. Slow living bedeutet dabei auch bewusster zu leben, raum- und materialsparend mit Bedacht auf Nachhaltigkeit, Zeitlosigkeit und Beständigkeit. Dementsprechend zeigten viele Aussteller auf der imm cologne 2018 minimalistisch reduzierte Solitärmöbel. Statt kompakter XL-Sitzlandschaften, findet man jetzt vermehrt schlanke Zwei- oder Dreisitzer, leichte Cocktailsessel, kleine Side Tables und Sekretäre statt großer Arbeitstische. Alles steht dabei auf sehr filigranen Beinen, was die Objekte regelrecht schwebend erscheinen lässt.

 

Colors

The colors also match this lifestyle: gentle, nature and earth tones that flow homogeneously throughout the room. From light powder and beige tones to delicate pink and terracotta as well as mud tones. It is striking that brown shades are celebrating a big comeback after decades. Especially sofas and armchairs in brown velvet or natural leather were on display by many exhibitors. Rich colors such as red, blue, green or yellow are only occasionally used to set accents. The color that was called trend color of 2018 by Pantone, Ultra Violet,  was barely seen.

Passend zu diesem Lifestyle sind auch die Farben zurückgenommene, sanfte Natur- und Erdtöne, die sich homogen durch den ganzen Raum ziehen. Von hellem Puder und Beige über zartes Rosa bis zu Terrakotta und Schlammtönen. Auffallend ist, dass auch Braun nach Jahrzehnten ein großes Comeback feiert. Besonders Sofas und Sessel mit braunem Samt oder Naturleder waren bei vielen Ausstellern zu sehen. Mit satten Farben wie Rot, Blau Grün oder Gelb werden nur vereinzelt Akzente gesetzt und das von Pantone zur Trendfarbe 2018 ausgerufene Ultra Violett war kaum zu sehen.

 

Patterns

Patterned seating, walls and cushions would only disturb the peace of slow living. In eye or seat height it remains uni-colored. However, you will now find great carpets with large graphic patterns. They appear as beautiful paintings that you can walk on in the otherwise very monochrome designed rooms.

Gemusterte Sitzmöbel, Wände und Kissen würden die Ruhe des Slow Livings nur stören. In Augen- bzw. Sitzhöhe bleibt es uni. Dafür gibt es jetzt tolle Teppiche mit großen grafischen Mustern. Wunderschön, wie begehbare Gemälde in den sonst sehr monochrom gestalteten Räumen.

 

Materials

Natural materials such as wood, marble, leather, cork and wicker are still current. A particularly big topic is natural leather. Almost every manufacturer now uses the tanned natural product for their objects and you wonder why it had actually disappeared from the scene for so many years. It fits perfectly to the new natural, non-agitated lifestyle and suggests something familiar, reliable and soothing. I especially liked the Outline Series by Andersson & Volk for Muuto, the by Lassen Jupiter Chair and Saxe Folding Chair, in this regard.

Naturmaterialien wie Holz, Marmor, Leder, Kork und Weidengeflechte sind nach wie vor aktuell. Ein besonders großes Thema ist Naturleder. Nahezu jeder Hersteller verwendet das gegerbte Produkt jetzt für seine Objekte und man fragt sich, warum es eigentlich so viele Jahre von der Bildfläche verschwunden war. Es passt jedenfalls perfekt zu dem neuen natürlichen, unaufgeregten Lebensstil und hat etwas Vertrautes, Verlässliches und Beruhigendes. Besonders gut gefällt es mir an der Outline Series von Andersson & Volk für Muuto, dem by Lassen Jupiter Chair und dem Saxe Folding Chair.

 

Very up to date is the Viennese pattern, which we all know from the classic Thonet cantilever and bentwood chairs and that you can now find on many different pieces of furniture. Designer Sebastian Herkner chose the basketwork for his new Thonet Chair 118.

Ganz aktuell ist auch wieder Wiener Geflecht, das wir alle von den klassischen Thonet Freischwingern und Bugholzstühlen kennen. Designer Sebastian Herkner hat für seinen neuen Thonet Stuhl 118 das Rohrgeflecht gewählt, das auch an vielen anderen Möbelstücken der Messe zu sehen war.

 

img_5561_imm_cologne_2018_

And something else is back, namely chrome. After a short flirtation with brass and copper, one returns ruefully back to the well-tried classic. It is simply the cooler metal. Instead of matte surfaces, it is now allowed to shine again. Two objects were the most photographed eyecatchers of the imm cologne 2018 with their reflective surfaces:  Vitra presented the Panton Chair with a chrome surface. It is a limited edition for the anniversary of this classic, which Verner Panton presented for the first time 50 years ago at the imm cologne. On the other hand, Louis Poulsen surprised with his classic, the Panthella Mini Bord luminaire in chrome gloss,

Und noch etwas ist zurück, nämlich Chrom. Nach kurzen Flirts mit Messing und Kupfer, kehrt man auch hier reumütig zu altbewährt Klassischem zurück. Ist es doch letztlich das coolere Metall und es darf jetzt wieder glänzen. Zwei Objekte waren dabei mit ihren spiegelnden Oberflächen die meistfotografierten Eyecatcher der imm cologne 2018: Zum einen präsentierte Vitra den Panton Chair in einer Chromoberfläche. Eine Limited Edition zum Jubiläum dieses Klassikers, den Verner Panton vor 50 Jahren erstmals auf der imm cologne vorstellte. Zum anderen überraschte Louis Poulsen mit seinem Klassiker, der Panthella Mini Bord Leuchte in Chromglanz.

 

Bathrooms

Also in bathrooms, the natural materials are the big trend. Thermally treated wood, which defies moisture, or even tiles in wood or marble optic, which can no longer be visually or haptically distinguished real wood, are the current surfaces of washbasins, cabinets, walls and floors. Even the parquet look in the fashionable herringbone pattern is now also possible in the bathroom. A great addition is puristic, freestanding designer bathtubs and sinks made of high-quality Velvet Stone™ mineral casting, as offered by Vallone in beautiful designs. Bathroom fittings are available in a variety of variations, such as chrome, solid stainless steel, brass and especially popular in glossy or matte black, with which Vola now presents its noble Arne Jacobsen classics.

Auch hier sind Naturmaterialien eingezogen. Thermisch behandeltes Holz, was der Feuchtigkeit trotzt oder auch Holz- und Marmorlookfliesen, die sich optisch und haptisch definitiv nicht mehr von echtem Holz unterscheiden lassen, sind die aktuellen Oberflächen von Waschtischen, Schränken, Wänden und Böden. Sogar Parkettoptik im angesagten Fischgrätmuster ist jetzt auch im Bad möglich. Dazu puristische, freistehende Design-Badewannen und Waschbecken aus hochwertigem Velvet Stone™ Mineralguss, wie es Vallone in wunderschönen Designs anbietet. Badarmaturen gibt es in den verschiedensten Variationen, wie Chrom, massivem Edelstahl, Messing und besonders beliebt in glänzendem oder mattem Schwarz womit Vola seine edlen Arne Jacobsen Klassiker jetzt präsentiert.

 

shower heads, rainheads, bathroom fittings, exhibitor Vola, imm cologne trade fair 2018, blog post lifetime-pieces.com

Micro Living Trend & Customization

Another exciting trend is called Micro Living. Everyone is attracted to the metropolises. Since urban housing space, like all resources, is getting scarcer and more expensive, it has to be used more efficiently. In addition, many smart, flexible and multifunctional furniture were on display at the fair such as space-saving miracles, which are partly operated by app or voice control. Perfect for the many micro-apartments that are increasingly seen in the urban space and need customizing are configurable and tailor-made design concepts. Especially in the big cities, our cultivation of home decor will change in the future, and the furniture industry has reacted to it with great furniture ideas.

Ein weiterer spannender Trend ist das Micro Living. Alle zieht es in die Metropolen. Da der städtische Wohnraum, wie alle Ressourcen, knapper wird, muss er effizienter genutzt werden. Hierzu waren auf der Messe viele kluge, flexible und multifunktionale Möbel zu sehen. Raumsparende Platzwunder, die teilweise per App oder Sprachsteuerung bedient werden. Perfekt für die vielen Mikroapartments, die zunehmend im urbanen Raum entstehen und individualisierte, konfigurierbare und maßgeschneiderte Designkonzepte erfordern. Insbesondere in den Großstädten wird sich unsere Wohnkultur in Zukunft nachhaltig verändern und die Möbelindustrie hat mit tollen Ideen darauf reagiert.

 

Smart Home

Smart home gadgets do not only make life at home easier for technology freaks, micro apartment dwellers and an aging society but for all of us. Mechanical movements of armchairs or sofa beds, folding beds and cabinets are increasingly supported by motors and controlled by apps. But that’s just the beginning. In the near future, we will all have a personal assistant, named either Alexa, Siri, Cortana or Bixby and provides via voice command a smooth flow of the everyday life of all residents. The possibilities that result from this are splendid.

Nicht nur den Technik-Freaks, Mikroapartment-Bewohnern und einer älter werdenden Gesellschaft, sondern uns allen erleichtern Smarthome Gadgets das Leben zu Hause. Mechanische Bewegungsabläufe von Sessel- oder Sofalehnen, Klappbetten und Schränken werden zunehmend durch Motoren unterstützt und durch Apps gesteuert. Aber das ist nur ein Anfang. In naher Zukunft werden wir dazu alle eine persönliche Assistentin haben, die wahlweise Alexa, Siri, Cortana oder Bixby heißt und per Sprachbefehl für einen komplett reibungslosen Ablauf in unserem Zuhause sorgt. Die Möglichkeiten, die sich hieraus ergeben sind einfach großartig.

 

White Vitra Elephant small by Ray & Charles Eames, imm cologne trade fair, blog post on lifetime-pieces.com

#immspired #immcologne2018